DEENFR


Entspannung hoch vier

Ein Spa im Badezimmer ist für viele ein Traum – die Bewohner dieses Zuhauses haben ihn realisiert. Möglich wurde es durch Küngs platzsparende Kombi-Anlage von Sauna und Dampfdusche. Um das Relax-Angebot sogar noch zu steigern, ist in die Sauna ein ausklappbares Infrarot-Paneel integriert. So lässt es sich hier gleich auf mehrere Arten entspannen: Von der klassischen Hochtemperatur-Sauna, über die sanfte Biosauna und die tiefenwirksame Infrarot-Wärmetherapie, bis hin zur Dusche im heissen Dampf.

Dialog der Materialien
Um eine harmonische Einheit zu schaffen, folgen die Sauna- und Dampfdusch-Kabine der Gestaltung vom Rest des Badezimmers: So finden sich auch in den Schwitzkammern schwarz melierte Boden- und Wandfliesen, die in der Dampfdusche ausserdem die Sitzbank formen. Helle Wandfliesen korrespondieren mit dem hellen Holz der Sauna, das sich dort von der Seite hoch zur Decke zieht. Damit das Bad nicht zu voll wirkt, ist die Front der Kombi-Anlage vollständig verglast. Ein gemütlich-warmes Lichtband verbindet Sauna und Dampfdusche rückseitig miteinander.


Technik
Während die klassische finnische Sauna eine Raumtemperatur von bis zu 100 Grad erreichen kann, ist Küngs Biosa-Sauna nicht ganz so hoch temperiert und damit sanfter zum Herz-Kreislauf-System. Die Infrarot-Paneele ergänzen in dieser privaten Wellness-Anlage beide Sauna-Arten. Bei der Infrarot-Sauna werden aus den ausklappbaren Flächenheizelementen unsichtbare Infrarot-Strahlen ausgesendet, welche unter der Haut wirken. Hier entfalten die Wärmestrahlen vor allem in Muskelgewebe, Gelenken und Organen ihre Tiefenwirkung. Die Luft in der Kabine wird dabei jedoch nicht erhitzt. Die Dampfdusche verwöhnt mit verschiedenen Brausen und Therapie-Möglichkeiten die Sinne.