DE


Die Spa-Skulptur

Was uns das gemeinsame Essen ist, ist für die Skandinavier der gemeinsame Saunagang — genau wie für eine Familie aus der Gemeinde Wollerau am Zürichsee. Ihre Saunakabine im Untergeschoss des Hauses sollte deshalb jedem Mitglied einen eigenen Sitzplatz bieten, trotz engsten Raumverhältnissen. Die Lösung? Ein handgezimmertes Holz-Siebeneck!

Kommunikatives Formwunder 
Der Wunsch, gemeinsam um ein Feuer herum zu sitzen, scheint den Menschen angeboren — im Falle dieser Familie ist es der Saunaofen. Dessen Schutzgeländer ist wie die Holzliegen mehrfach ums Eck “gefaltet“. Und auch die Lichtspots wurden passend in geometrischer Anordnung in die Decke eingelassen. So gleicht diese siebeneckige Sauna fast einer Skulptur!

Entspannungs-Extra aus dem Garten   
Einöde kommt in diesem privaten Wellnessbereich aber eh nicht auf: Denn die nachtschwarzen Fugen lassen das horizontal vertäfelte Holz der Saunawände behaglich strahlen. Und die Hausherrin legt ausserdem gerne selbstgezogene Kräuter aus dem Garten in das Wasserbad. Eine unwiderstehliche Allianz von höchster Handwerkskunst und liebevoller Aromatherapie…


Familie ist oft trubelig, in der Sauna können alle zur Ruhe kommen. Diesem Ziel folgend, sind die Holzlatten der Wandverkleidung hier horizontal und aussen filigran vertäfelt. Die harmonische Ausstrahlung der Kabine gelingt aber auch, weil sich die Eigentümer hier ausschliesslich auf ein Material, das klassische Saunaholz die Polarkiefer, konzentriert haben. Die schwarzen Fugen und die profillose Glasfront fügen ihm einen modernen Twist zu.

Technische Angaben
  • Masse 231 x 240 x 215 cm
  • Verkleidung Astarme Polarkiefer, horizontale Täferung mit schwarzer Feder
  • Ofen Küng Design-Ofen BIOSA® TOWER 9.0 + 2.0 kW
  • Steuerung Küng Touchscreen CH4
  • Beleuchtung Downlights
  • Besonderheiten Pritschenverblendung mit horizontaler Täferung