DE
DE

23. August 2018
Unser Werkstattleiter im Fokus

Natur, Berge, Holz - für unseren Werkstattleiter Markus Wichert gehen diese drei Hand in Hand. Sie entspannen ihn und fordern den Chef unserer Schreinerei täglich heraus. Mit dieser ausgeglichenen Haltung ist Markus Wichert seit 23 Jahren für Küng tätig. Eine ähnlich starke Leidenschaft hat der 49-jährige sonst nur fürs Musizieren: Er spielt in mehreren Kammerorchestern das Waldhorn.

Küng | Spa-Geschichten

Was fasziniert dich besonders an deiner Tätigkeit bei der Küng Sauna & Spa AG?

Das Arbeiten mit Massivholz gefällt mir besonders: Die unterschiedliche Beschaffenheit der Hölzer und ihr jeweiliger Charakter stellt mich jeden Tag vor eine neue Herausforderung. Ausserdem schätze ich unseren Teamspirit, er ist für die erfolgreiche Projektumsetzung essentiell. Und die Tatsache, dass alle unsere Produkte am Schweizer Standort in Altendorf gefertigt werden, finde ich grossartig!

Was war bisher dein spannendstes Sauna-Projekt?

Das war die Produktion einer 6-eckigen Sauna für einen Kunden. Die hat uns ziemlich herausgefordert - wunderbar! Genau wie die ausgefallene, konische Kabinenfront, die sich eine Bauherrin einmal von uns wünschte.

Wie muss man sich die Zusammenarbeit mit der Designabteilung vorstellen?

Meinem Schreiner-Team kommt die Aufgabe zu, mögliche Tücken bei der Umsetzung vorab zu erkennen. Die gute Zusammenarbeit mit der Designabteilung ist deshalb sehr wichtig. Dabei geht es natürlich oft um das Finden von Kompromissen. Nicht jeder Kundenwunsch kann 1-zu-1 realisiert werden. Bis jetzt musste aber noch keine Idee komplett verworfen werden!

Welches ist deine liebste Holzart?

Ich mag Arvenholz sehr - kaum eine andere Holzart hat so einen charakteristischen Geruch. Ihm wird sogar eine heiltherapeutische Wirkung nachgesagt. Die Arve wird zurecht auch als „Königin der Alpen“ bezeichnet. Bei der Verarbeitung von Arvenholz muss man allerdings auf Ausfalläste achtgeben - anspruchsvoll für uns Schreiner.

Was bringt dich ausser der Sauna noch ins Schwitzen?

Anspruchsvolle Kundenwünsche oder Liefertermine treiben mir manchmal auch den Schweiss auf die Stirn.

Wie oft gehst du in die Sauna?

Das Projekt einer eigenen Sauna ist in Planung. Hoffentlich kann ich mich schon bald in einer Bio-Sauna unserer Eigenmarke BIOSA® entspannen. Die finnischen Saunas sind mir persönlich zu heiss.